Mo, 21. Jänner 2019

Filesharing-Oldie

16.06.2016 12:46

Napster kehrt als kostenpflichtiges Angebot zurück

Die Musik-Downloadseite Napster kehrt zurück ins Netz. Der Online-Musikdienst Rhapsody kündigte an, er wolle den Namen des Pioniers des "Music Sharing" aus der Frühzeit des Internets verwenden: "Rhapsody wird zu Napster". Rhapsody hatte 2011 die Markenrechte an Napster erworben.

Der Downloaddienst war 1999 unter anderem von Silicon-Valley-Promi Sean Parker gegründet worden und hatte dem kostenlosen Austausch von Musikdateien zwischen privaten Internetnutzern zum weltweiten Durchbruch verholfen.

Als ein US-Gericht jedoch zwei Jahre später entschied, dass die Seite ein illegales Forum für Raubkopierer darstellt, musste Napster sein Angebot schließen und ging wenig später bankrott. Mitgründer Parker zog weiter und spielte später eine zentrale Rolle in den Anfangstagen von Facebook.

Marke Napster soll Kauf-Downloads pushen
Die Marke Napster aber lebte weiter: Die US-Handelskette Best Buy kaufte 2008 für 121 Millionen Dollar (107,8 Millionen Euro) die Namensrechte und verkaufte sie später für einen unbekannten Preis an Rhapsody.

Das mit geschätzt 3,5 Millionen Abonnenten verhältnismäßig kleine Unternehmen nutzt den Namen des einst kostenfreien Tauschdienstes nun, um sein kostenpflichtiges Download-Angebot voranzubringen. "Die gleiche Musik. Der gleiche Service. Der gleiche Preis", wirbt Rhapsody.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Krönung der Karriere?
Hammer! Das ist „Prinz Boatengs“ neuer Klub
Fußball International
Karas, Pirchner, ...
ÖVP stellte Kandidaten für die EU-Wahl vor
Österreich
Bald auf Bestellung?
Start-up lässt künstliche Sternschnuppen regnen
Video Wissen
Bei Barcas 3:1-Sieg
Videoschiri-Skandal! Suarez-Tor spaltet Spanien
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.