Do, 15. November 2018

GP von Kanada

10.06.2016 22:12

Hamilton dominiert die Trainings in Montreal

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat seinen Aufwärtstrend zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Kanada bestätigt. Zwei Wochen nach seinem ersten Saisonsieg beim Klassiker in Monte Carlo dominierte der Brite am Freitag in Montreal das freie Training. Der 31-Jährige fuhr im Mercedes zweimal Bestzeit und nährte die Hoffnung auf seinen fünften Sieg auf dem Circuit Gilles Villeneuve.

Am Vormittag hatte er für den 4,361 Kilometer langen Kurs auf der Ile Notre Dame 1:14,755 Minuten benötigt und war damit 0,331 Sekunden schneller als sein Teamkollege Nico Rosberg. Am Nachmittag steigerte sich Hamilton noch einmal und fuhr in seiner schnellsten Runde 1:14,212 Minuten. Der WM-Führende Rosberg musste sich mit über einer halben Sekunde Abstand mit Platz drei begnügen.

Nach den ersten Trainingsergebnissen scheint sich zu bestätigen, dass es beim Großen Preis von Kanada am Sonntag (20 Uhr MESZ) zum Dreikampf zwischen Mercedes,Ferrari und Red Bull kommt - mit Vorteilen für die Silberpfeile. Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel fuhr mit dem Ferrari in den beiden Trainingssessions auf die Ränge drei und zwei.

Ferrari und Red Bull an Mercedes dran
Am Nachmittag betrug der Abstand zu Hamilton akzeptable 0,257 Sekunden. Sein Teamkollege Kimi Räikkönen wurde Fünfter und Achter. Bester Red-Bull-Pilot war der niederländische Teenager Max Verstappen, der zweimal Vierter wurde. Der Monaco-Zweite Daniel Ricciardo war zunächst nicht über den elften Platz hinausgekommen und verbesserte sich im zweiten Durchgang auf die fünfte Stelle.

Massa "baut" wilden Crash - bleibt aber unverletzt
Die erste Übungseinheit am Vormittag musste indes nach 24 Minuten für einige Zeit unterbrochen werden, nachdem Felipe Massa mit seinem Williams von der Strecke gekommen und in eine Begrenzung eingeschlagen war. Der Brasilianer blieb unverletzt und konnte am Nachmittag wieder fahren.

Die Qualifikation am Samstag (19 Uhr MESZ) und das Rennen werden mit Spannung erwartet, nachdem die Konkurrenz an das seit zwei Jahren dominierende Mercedes-Team herangerückt ist. Vor allem Red Bull holte zuletzt mächtig auf und will Ferrari als zweite Kraft in der Formel 1 ablösen. Alle drei Spitzen-Rennställe setzten in Montreal auf umfangreiche Upgrades.

Das Ergebnis des 2. Trainings:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:14,212 Min.
2. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:14,469
3. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:14,738
4. Max Verstappen (NED) Red Bull 1:15,156
5. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:15,168
6. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:15,213
7. Jenson Button (ENG) McLaren Honda 1:15,213
8. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:15,234
9. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:15,321
10. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 1:15,410
Weiters:
14. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1:15,559

Das Ergebnis des 1. Trainings:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:14,755 Min.
2. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:15,086
3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:15,243
4. Max Verstappen (NED) Red Bull 1:15,553
5. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:15,618
6. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:16,301
7. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:16,464
8. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 1:16,543
9. Sergio Perez (MEX) Force India 1:16,577
10. Fernando Alonso (ESP) McLaren Honda 1:16,663
11. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:16,734
Weiters:
15. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1:17,310

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International
Ramsey im Anflug
Bayern vor Coup: Einigung mit Arsenal-Star
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.