27.04.2016 15:05 |

Omar Sy als Clown

"Monsieur Chocolat": Ruhm und Rassismus im Zirkus

Ende des 19. Jahrhunderts feierte Rafael Padilla (Omar Sy aus "Ziemlich beste Freunde") als erster dunkelhäutiger Clown in Frankreich große Erfolge. Sogar Künstler wie Henri de Toulouse-Lautrec porträtierten ihn. Der Sohn kubanischer Sklaven tingelte erst mit einem Wanderzirkus durch die Provinz - wobei er den "Exoten" gab -, ehe er mit seinem Mentor Footit (James Thiérrée, Charlie Chaplins Enkel) als schwarz-weißes Clown-Duo auftrat, das das Publikum in Paris von den Sitzen riss.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ruhm und Rassismus im Zirkusrund der Belle Époque, flankiert von cinematografischer Historie, wenn etwa die Brüder Lumiere das Artistenpaar ins magische Licht rücken.

Ein zu Herzen gehendes Melodram, das Beschämung hervorruft, wenn der schwarze Prügelknabe zur Sensation der nach Amüsement gierenden Pariser hochstilisiert wird. Eine Rolle, an der der verletzliche Künstler zerbricht.

Kinostart von "Monsieur Chocolat": 29. April.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. Juni 2022
Wetter Symbol