Mi, 19. September 2018

"Krone"-Ombudsfrau

25.04.2016 18:00

Wer Adresse verrät, erhält Erotik-Rechnung

Von einer tschechischen Firma namens Expert hat Leser Wolfgang S. zwar noch nie vorher gehört, dennoch soll er 90 Euro für Erotik-Dienstleistungen bezahlen. Die Betrüger haben den Niederösterreicher angerufen und unter einem Vorwand nach seiner Adresse gefragt. Um ihm frech eine Rechnung zu schicken…

"Ich wurde von einer deutschen Nummer angerufen und gefragt, ob ich ein Einschreiben erhalten habe", schildert Wolfgang S. Nachdem er angab, weder Brief noch Post-Verständigung erhalten zu haben, bat man den Leser, seine Adresse für eine neuerliche Zustellung bekannt zu geben, was dieser im guten Glauben auch tat.

Kurz darauf flatterte dann die Rechnung der tschechischen Firma Expert in Höhe von 90 Euro ins Haus. Angeblich hätte Herr S. nämlich Erotik-Dienste via Telefon konsumiert. "Ich habe schon seit langem 0900er-Nummern sperren lassen und auch nie eine Erotik-Hotline angerufen", versichert der Leser.

Die Ombudsfrau konnte die Firma Expert nicht erreichen. Für Reinhold Schranz vom Europäischen Verbraucherzentrum ein klarer Fall. "Das System, wie die Firma vorgeht, ist bekannt. Wir gehen von einem gewerbsmäßigen Betrug aus." Seine Kollegen in Tschechien versuchen nun, gegen die Firma Expert vorzugehen. Betroffenen rät Schranz, Forderungen nicht zu zahlen und die Rechnung einmal schriftlich zu beeinspruchen.

Das tat auch Herr S. und hofft nun, von der Firma nichts mehr zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.