Mi, 22. August 2018

Nach Anschlägen

25.04.2016 10:10

Brüsseler U-Bahn wieder im Normalbetrieb

Rund einen Monat nach den Brüsseler Anschlägen ist die U-Bahn der Stadt wieder im Normalbetrieb. Auch die Station Maelbeek, neben dem Flughafen einer der beiden Anschlagsorte, wurde Montagfrüh wieder geöffnet, wie der Verkehrsbetrieb Stib auf seiner Website mitteilte. Polizisten und Soldaten sollen den Betrieb absichern.

Nach den Anschlägen war die U-Bahn zunächst geschlossen worden, dann mit beschränkten Öffnungszeiten in Betrieb gegangen. In der Station Maelbeek wurde eine Gedenktafel aufgestellt, auf der Reisende ihre Gedanken hinterlassen können.

ZDF-Reporterin Ina D'hondt hat auf Twitter ein Video von der fahrenden U-Bahn veröffentlicht:

Am Samstag war die Station für Überlebende und Angehörige der insgesamt 32 Todesopfer der islamistischen Anschläge geöffnet worden. Sie hinterließen dort erste Botschaften.

Am 22. März hatten sich zunächst zwei Attentäter im Flughafen Brüssel-Zaventem in die Luft gesprengt. Knapp eine halbe Stunden später zündete ein Attentäter an der Station Maelbeek einen Sprengsatz in einem U-Bahn-Waggon und riss 16 Menschen mit in den Tod. Insgesamt wurden bei den beiden Anschlägen 32 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.