Do, 16. August 2018

Faszinierender Mix

06.04.2016 13:33

Drama, Thriller und Sci-Fi: "Midnight Special"

Die Filme von Regisseur Jeff Nichols lassen sich nicht klar einordnen. So wie zum Beispiel das vielfach ausgezeichnete Werk "Take Shelter - Ein Sturm zieht auf", das zugleich Drama, Katastrophenfilm und Thriller war. Nun legt der US-Amerikaner den so beeindruckenden wie ungewöhnlichen Film "Midnight Special" (Kinostart: 8. April) vor, der im Wettbewerb der Berlinale seine Premiere feierte.

Die Anspannung ist hier vom ersten Moment an zu spüren: Der achtjährige Alton ist entführt worden, die Polizei fahndet nach dem Entführer. Schon bald wird aber klar, dass der Bub vom eigenen Vater und einem Freund "gekidnappt" wurde - und dass die drei auf der Flucht vor dem FBI, dem Geheimdienst NSA und nicht zuletzt den religiösen Fanatikern sind, auf deren sektenähnlicher Farm der Bub aufgewachsen ist.

Was aber genau das Besondere an diesem Buben ist, weshalb ihn alle so vehement (zurück-)haben wollen, das lässt Nichols lange im Dunkeln. Vielmehr gelingt es ihm, dieses Gefühl von Bedrohung und Unklarheiten in fesselnde Bilder zu fassen. Denn aus Angst entdeckt zu werden, fährt das Trio vor allem nachts durch Texas. Dabei kreiert Nichols soghafte Dramatik und Spannung, wenn seine Protagonisten nachts im Auto ohne Lichter und teilweise in völliger Dunkelheit fast selbstmörderisch über die Straßen rasen.

Neben Kirsten Dunst, Adam Driver und der Neuentdeckung, dem jungen Jaeden Lieberher, ist es vor allem Michael Shannon, der in der Rolle als sich sorgender Vater eine starke Präsenz schafft. Der hatte schon "Take Shelter" mit seiner markanten, undurchdringlichen Mimik getragen und ist zur Zeit ebenfalls im Homosexuellendrama "Freeheld" in den heimischen Kinos zu sehen.

"Midnight Special" entwickelt sich in knapp zwei Stunden so zu einem intimen Familiendrama, politischen Thriller und gewagten Science-Fiction-Stoff. Auch wenn diese Mischung zunächst bizarr klingt - dieser Film wird sicher viele begeistern, die sich auf das ungewöhnliche Experiment einlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nächste Japan-Show
Sehenswerter Treffer! Iniesta sorgt für Hingucker
Video Fußball
Schon in Topform?
Ronaldo glänzt: Nächstes Blitztor für Juventus
Fußball International
Der neue Vienna-Coach
Stratege Peter Hlinka - mit Schachzügen zum Titel
Fußball National
Mit Haidara-Aussagen
Ex-Boss Rangnick stört Jubel von Red Bull Salzburg
Fußball National
Mama und Femme fatale
Sex-Ikone Madonna weiß auch mit 60 zu schockieren
Stars & Society
„Angehörige entlasten“
Pflege-Studie: Wo der Schuh besonders drückt
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.