Mi, 15. August 2018

Müll-App:

09.03.2016 12:03

Smarter Service um den Abfall

Seit Klagenfurt Ende Jänner die vom Kärntner IT-Unternehmen "Symvaro" entwickelte Müll-App zur Verfügung stellt, nutzen bereits 1000 Personen den smarten Service. Dieser erinnert nicht nur übers Handy an die nächsten Müllabholtermine, sondern bietet auch alle Infos zum Thema Entsorgung auf einen Blick. . .

"Da der Trend immer mehr in Richtung Digitalisierung geht, bieten wir den Klagenfurter Bürgern seit 30. Jänner kostenlos die praktische Müll-App an", erklärt der Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ: "Alle Bürger der 20 Gemeinden des Klagenfurter Abfallwirtschaftsverbandes haben seither die Chance, diesen einzigartigen Service zu nutzen."

Die Handy-Software erinnert nicht nur, wann welcher Müll abgeholt wird, sondern zeigt auf einer "Müllkarte" auch an, wo sich verschiedene Entsorgungsstellen befinden. Symvaro-Chef Rudolf Ball: "Außerdem wird man per Müllnews über Sperrmüllsammungen und andere Aktionen der Entsorgungsabteilung informiert." Die Müll-App ist für alle Smartphone- und Tablet-Besitzer jederzeit im App Store, bei Google play oder auf www.muellapp.com kostenlos erhältlich. In Kärnten genießen bereits mehr als 100 Gemeinden diesen smarten Service, der im Jahr 2014 in Althofen sein Debüt feierte. "Damals erhielten insgesamt fünf Pilot-Gemeinden die Müll App. Mittlerweile zählen in ganz Österreich mehr als 530 Städte und Landgemeinden zu unseren Kunden", erklärt Ball weiter, der 2014 noch mit einem Fünf-Mann-Team ins Rennen ging. Heute beschäftigt er 20 Mitarbeiter.

"Wir sind ein kreatives Team, das für die Zukunft noch spannende Projekte und Tools rund um das Thema Müll und Recycling geplant hat", verrät Symvaro-Geschäftsführer Ball im Interview.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.