Mo, 20. August 2018

Tests in Montmelo

03.03.2016 19:31

Räikkönen nach Halo-Probefahrt Testschnellster

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat am vorletzten Testtag der Formel 1 vor dem Saisonstart in zwei Wochen in Australien die schnellste Runde gedreht. Der Finne verwies den Brasilianer Felipe Massa im Williams am Donnerstag auf dem Grand-Prix-Kurs in Montmelo bei Barcelona in 1:22,765 Minuten um mehr als vier Zehntelsekunden auf Platz zwei. Dritter wurde der Deutsche Nico Hülkenberg im Force India.

Räikkönen erzielte seine Bestzeit auf Ultrasoft-Reifen. Auf den Einsatz der weichsten und damit auch schnellsten Reifenmischung hat Weltmeister Mercedes bisher verzichtet. Nico Rosberg fuhr im neuen Silberpfeil am Donnerstag die fünftschnellste Runde. Sein Stallrivale und WM-Titelverteidiger Lewis Hamilton gab sich mit Rang elf zufrieden.

Das größte Programm spulte mit 159 Runden einmal mehr Youngster Max Verstappen im neuen Toro Rosso ab. Der 18-jährige Niederländer wurde mit sechs Zehntelsekunden Rückstand Vierter. Der Russe Daniil Kwjat von Red Bulls Hauptteam belegte Rang neun.

Zu Testzwecken drehte Räikkönen auch eine Runde mit dem für die Zukunft geplanten Kopf-Schutzsystem Halo. Der optisch gewöhnungsbedürftige Überrollbügel soll die Piloten ab der Saison 2017 vor herumfliegenden Trümmerteilen schützen. Räikkönen berichtete nach seiner Ausfahrt, dass die Sicht okay und nicht beeinträchtigt gewesen sei. Die Testfahrten in Katalonien enden am Freitag. Der erste WM-Lauf steht am 20. März in Melbourne auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.