Mo, 20. August 2018

Bodental

18.01.2016 09:57

Blaue Spritztour mit Pistenbully

Der Honigschnaps beim Holzhackerball im Bodental dürfte zwei jungen Männern wohl zu sehr zu Kopf gestiegen sein: Die St. Veiter hatten mit einem Pistenbully eine Spritztour unternommen und dabei das Gerät und die Piste schwer beschädigt. Zuvor hatten sie erfolglos versucht, ein zweites Pistengerät kurzzuschließen. Der angerichtete Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro!

Beim Versuch, das Pistengerät auf dem Parkplatz im Bodental zu starten, haben die Männer (26 und 20 Jahre) gleich einen enormen Schaden an der Elektronik angerichtet. Bei einem zweiten Pistenbully waren die Betrunkenen hingegen erfolgreicher: Das Fahrzeug sprang an, und die Männer fuhren damit auf die Piste. Dort drehten sie das Gerät so lange im Kreis, bis Hydraulikschläuche platzen, die Raupen stecken blieben und die angehängte Schneefräse sich verklemmte.

Ein Security Mitarbeiter hatte die Tat beobachtet und war gemeinsam mit einem Gast in seinem Auto die Piste hinaufgefahren. Die Männer konnten einen der betrunkenen St. Veiter anhalten und ihn der Polizei übergeben. Der zweite Mann ist noch auf der Flucht. Der Schaden ist enorm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.