02.01.2016 16:00 |

Großer Schaden:

Böller in der Telefonzelle

Wenn das ein Scherz sein hätte sollen, war es ein wirklich schlechter! Unbekannte haben - wie bereits kurz berichtet - in einer Telefonzelle in Obervellach einen pyrotechnischen Gegenstand angebracht und gezündet. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Polizei geht dennoch von einem Lausbubenstreich aus.

Das könnte die Täter teuer zu stehen kommen. Mit ihrem Jux haben sie nämlich das öffentliche Telefon komplett zerstört: "Das ist ein Totalschaden, da lässt sich nichts mehr machen; die Elektronik ist völlig hinüber", erklärt ein Polizist. Das bedeutet also mehrere tausend Euro Schaden für die Telekom Austria. Ein hoher Betrag, den sie sich bei den Verursachern zurückholen will.

Bisher gibt es jedoch keine Hinweise, die helfen könnten, den oder die Verursacher auszuforschen.

Ebenso gesucht werden auch noch immer jene Täter, die im Raum Klagenfurt Postkästen mittels Papierböllern in die Luft jagten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Montag, 27. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.