So, 21. Oktober 2018

Greis unter Verdacht

28.12.2015 17:37

Todesfall in Pflegeheim: 93-Jährige war gestürzt

Nach dem Tod einer Bewohnerin eines St. Pöltner Pflegeheims hat die Obduktion am Montag ergeben, dass von Fremdverschulden auszugehen ist. Die 93-Jährige sei in der Nacht auf den 24. Dezember gestürzt und habe dabei eine Schädelfraktur und eine Gehirnblutung erlitten, die laut dem vorläufigen Obduktionsbericht zum Tod geführt haben, sagte Karl Wurzer, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Die Staatsanwaltschaft St. Pölten hatte die Obduktion angeordnet, weil die in den frühen Morgenstunden des 24. Dezember verstorbene Frau Kopfverletzungen aufgewiesen hatte. Gegen einen 88-jährigen Heimbewohner wird weiterhin wegen des Verdachts der schweren bzw. vorsätzlichen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Laut der Staatsanwaltschaft könnte er in Zusammenhang mit den Verletzungen der Frau stehen.

Die 93-Jährige war in einem Zimmer des Pflegeheims zu Sturz gekommen, unmittelbare Zeugen gibt es laut Wurzer nach derzeitigem Ermittlungsstand keine. Nun sei zu klären, wie es zum Sturz gekommen ist, sagte der Behördensprecher.

Der Beschuldigte befindet sich nach wie vor in der forensischen Abteilung des Landesklinikums Mauer. Die am Christtag ausgesprochene vorläufige Anhaltung - das entspreche einer U-Haft - sei nach wie vor aufrecht, hieß es von der Staatsanwaltschaft am Montag. Zum Geisteszustand des 88-Jährigen wird die Behörde ein Gutachten in Auftrag geben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zittern bis zuletzt
Hamilton startet auch in Austin aus der Pole
Motorsport
Erst Tor, dann out
Arm gebrochen! Messi fällt für den „Claisco“ aus
Fußball International
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.