Do, 19. Juli 2018

Truppenbesuch:

26.12.2015 18:30

Zu Weihnachten im Grenzeinsatz

Seit mehr als 100 Tagen stehen unsere Soldaten im Rahmen der Flüchtlingshilfe im Assistenzeinsatz an Österreichs Grenzen. Unter ihnen sind auch 100 Soldaten des Kärntner Jägerbataillons 25. Jetzt zu Weihnachten besuchten Landeshauptmann Kaiser und Militärkommandant Gitschthaler die Truppe.

"Sie leisten hier buchstäblich Übermenschliches im Sinne der Solidarität und Humanität, aber vor allem auch im Sinne der Sicherheit der Flüchtlinge und unserer Bevölkerung. Und Sie zeigen eindrucksvoll, wie wichtig und unverzichtbar unser Bundesheer ist. Ich bedanke mich bei der Kärntner Kompanie, dass sie auch außerhalb Kärntens unsere Fahne hochhält", sagte Landeshauptmann Peter Kaiser, der gemeinsam mit Brigadier Walter Gitschthaler unseren Soldaten in Bad Radkersburg (Stmk.) einen Weihnachtsbesuch abstattete.

Denn dort versehen derzeit 100 Kärntner Soldaten des Jägerbataillons 25 ihren Dienst und kontrollieren gemeinsam mit Polizisten den Grenzbereich zu Slowenien.

Sowohl Kaiser als auch Gitschthaler ist es gerade in der Weihnachtszeit ein großes Anliegen gewesen, unseren Soldaten, die bis auf weiteres auch im Grenzeinsatz bleiben werden, öffentlich danke zu sagen. Denn für sie läuft der Dienst auch an Feiertagen rund um die Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.