Mi, 12. Dezember 2018

FIFA-Skandal

24.11.2015 17:00

Lebenslange Sperre für Blatter und Platini?

Michel Platini und Joseph Blatter kämpften jahrelang erbittert um die Macht im Weltfußball - nun bleiben die beiden Spitzenfunktionäre womöglich für immer von der großen Bühne ausgesperrt. Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission hat gegen den derzeit suspendierten UEFA-Chef Michel Platini eine lebenslange Sperre gefordert. Das teilte Thibaud d'Ales als Anwalt des früheren Stars mit. Einem Medienbericht zufolge wird auch gegen Blatter eine lebenslange Sperre gefordert, dessen Berater wollte dies aber am Dienstag nicht bestätigen.

Platinis Anwalt sprach von einem "puren Skandal" sowie einer Übertreibung, solch ein Strafmaß zu fordern. "Das zeigt uns, dass die Kommission nicht glaubwürdig ist. Es gibt nicht ein Element in diesem Fall, das den Verdacht bestätigt", sagte D'Ales der Nachrichtenagentur AFP. Er setzt bei der Verteidigung seines prominenten Mandanten offenbar auf den Internationalen Sportgerichtshof (CAS).

Von Blatter keine Stellungnahme
Laut der deutschen Zeitung "Welt" wird die Untersuchungskammer auch eine lebenslange Sperre gegen Joseph Blatter fordern. Blatter-Berater Klaus Stöhlker wollte dies jedoch nicht bestätigen. "Joseph Blatter möchte zum Fall Platini nicht Stellung nehmen. Er hat keine vergleichbaren Informationen vorliegen", sagte Stöhlker.

Die Untersuchungskammer der Ethikkommission hatte in der vergangenen Woche ihren Schlussbericht zu Platini und dem ebenfalls suspendierten FIFA-Chef Blatter fertiggestellt und darin "Anträge für Sanktionen" gestellt. Der Fall liegt nun bei der rechtsprechenden Kammer unter Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert.

Dubiose Millionen-Zahlung
Hintergrund der Affäre ist eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken, die Blatter 2011 an Platini geleistet hatte. Beide behaupten, dass das Geld für Beratertätigkeiten angewiesen wurde, die Platini von 1999 bis 2002 für die FIFA geleistet haben soll. Die Ethikkommission der FIFA hatte daraufhin Blatter und Platini am 7. Oktober für 90 Tage von allen Fußball-Aktivitäten ausgeschlossen.

"Die FIFA will zeigen, dass es keinen Vertrag zwischen Blatter und Platini gibt. Wir haben die Beweise, dass solch ein Deal existierte. Wir werden dies an den CAS schicken, der den Fall fair innerhalb einer kurzen Zeit verhandelt", ergänzte D'Ales. In der Vergangenheit waren Verdächtigungen aufgekommen, dass das Geld von Blatter an Platini für dessen Unterstützung bei der FIFA-Präsidentschaftswahl 2010 gewesen sei. Damals galten die beiden Spitzenfunktionäre, die die Vorwürfe zurückweisen, noch als Verbündete.

Der Ethikkommission vertraut die Platini-Seite wohl nicht mehr. Bereits im Dezember wird von diesem Gremium ein Urteil erwartet. Gerade für Platini drängt die Zeit. Der Franzose will am 26. Februar 2016 auf dem außerordentlichen Kongress die Nachfolge von Blatter antreten, der seinen Rücktritt angekündigt hat. Bis dahin braucht er einen Freispruch und müsste zugleich den Integritätscheck bestehen.

Exekutivsitzung ohne Blatter und Platini
Sowohl Platini als auch Blatter sind derzeit von allen Tätigkeiten im Fußball ausgeschlossen. Damit werden die beiden Machtmenschen auch nicht bei der FIFA-Exekutivsitzung am 2./3. Dezember in Zürich dabei sein. Dort soll der Reformprozess innerhalb der FIFA vorangetrieben werden.

Unter Punkt neun der Tagesordnung steht der Bericht von Francois Carrard, der Vorsitzende der Reformkommission. Das Gremium war nach den anhaltenden Korruptionsskandalen ins Leben gerufen worden und sollte Vorschläge für strukturelle Erneuerungen innerhalb der FIFA erarbeiten.

Bei den Vorschlägen der Reformkommission soll es auch um ein Alterslimit von 74 Jahren für Exekutivmitglieder, einer Begrenzung der Amtszeit des FIFA-Präsidenten auf zwölf Jahre und die Veröffentlichung von Kompensationszahlungen an Top-FIFA-Funktionäre gehen.

Auf der Exekutivsitzung soll zudem über den Stand der Schweizer-und US-Ermittlungen im Korruptionsskandal informiert werden. Ursprünglich sollte die Sitzung am 17./18. Dezember am Rande der Klub-WM in Japan stattfinden, war aber nach Zürich verlegt worden.

Aus dem Video-Archiv: Blatter und Platini suspendiert

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.