06.06.2006 15:57 |

Vorbereitungen

Klubs bereiten sich auf die nächste Saison vor

Im großen Schatten der am Freitag beginnenden Fußball-WM haben bereits sechs der zehn heimischen Bundesliga-Klubs ihre Vorbereitungen auf die neue Saison aufgenommen. Nach Cup-Finalist Mattersburg und Wacker Tirol, die schon am Pfingstmontag ihren Countdown starteten, baten am Dienstag auch Double-Gewinner Austria, Pasching, Ried und Rekordmeister Rapid zum ersten Training für 2006/07.

Vizemeister Salzburg (11. Juni), GAK, Sturm Graz (jeweils 12.) und Altach (16.) beginnen ihr Programm erst zu einem späteren Zeitpunkt. Die Salzburger unterzogen sich am Dienstag noch in Abwesenheit des neuen Feldherrn-Gespanns Giovanni Trapattoni und Lothar Matthäus medizinischen Tests. Der Aufsteiger Altach wird sein Training im eigenen Stadion Schnabelholz erst deshalb so spät aufnehmen, weil die Meisterschaft in der Ersten Liga erst am 26. Mai beendet war und die Spieler noch Urlaub haben.

Das Gegenstück zu den Vorarlbergern sind die Mattersburger und die Innsbrucker. Die Burgenländer befinden sich von Montag bis Samstag in Pamhagen, die Tiroler mit dem tschechischen Tschertschessow-Erben Frantisek Straka üben seit Montag noch ohne einzigen neuen Spieler auf der Anlage Wiesengasse.

Rapid startete die Vorbereitungen ohne die Teamspieler Helge Payer, Martin Hiden und Jozef Valachovic, die wegen ihrer Länderspiel-Einsätze erst ab 13. Juni einrücken müssen, auf der ÖBB-Anlage in Wien-Kagran. Auch der Lokalrivale startete am Dienstag nicht in heimischer Umgebung. Die Austrianer übten erstmals seit dem Double-Gewinn gemeinsam wieder auf den Trainingsplätzen der Happel-Arena. Nicht dabei waren die in den WM-Kadern ihrer Länder stehenden Didulica, Tokic, Radomski und Mila sowie Linz, Papac und Ceh, die wegen Länderspiel-Verpflichtungen länger Ferien haben.

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten