Ein Baby gestorben

Mexikanerin brachte Siebenlinge zur Welt

Ausland
12.09.2015 09:18
In Mexiko hat eine Frau Siebenlinge zur Welt gebracht. Ein Mädchen sei nach der Geburt an einem Herzstillstand gestorben, teilte das Gesundheitsministerium des Bundesstaates Guanajuato am Freitag mit. Das Baby habe nur 450 Gramm gewogen. Es war die erste Geburt von Siebenlingen in Guanajuato. Die Mutter hatte sich zuvor einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterzogen.

Die Kinder waren in der 26. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt zur Welt gebracht worden, nachdem bei der 30-jährige Frau die Wehen eingesetzt hatten. Mediziner versuchen Mehrlingsgeburten üblicherweise bis mindestens zur 29. Woche herauszuzögern, um die Überlebenschancen der Kinder zu erhöhen.

Die Ärzte kämpfen nun um das Leben der Babys. Die drei Mädchen und drei Buben werden im Krankenhaus künstlich beatmet. Sie wiegen nur zwischen 550 und 650 Gramm.

(Bild: APA/EPA/Secretary Office of Health)
(Bild: APA/EPA/Secretary Office of Health)
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele