Di, 21. August 2018

Vor Spa-GP

23.08.2015 09:25

Lewis Hamilton sorgt mit "Baller-Video" für Wirbel

Riesenaufregung vor dem GP von Belgien in Spa! Auf Instagram hatte Weltmeister Lewis Hamilton ein wenige Sekunden dauerndes Video gepostet, das ihn beim Schießtraining während seines letzten US-Trips zeigt. Das Video musste er wenig später entfernen. Nach seiner sechsten Poleposition in Serie, der 48. seiner Karriere, aber feierten die zuvor erbosten Fans den Mercedes-Star wieder frenetisch.

Damit hat sich Lewis Hamilton wohl keine neuen Freunde geschaffen. Dass der 30-jährige Brite so gerne mit seinem heißgeliebten Internet spielt, ist bekannt. Doch mit dieser Aktion hat er übers Ziel hinausgeschossen! In der Nacht zum Samstag postete der WM-Leader, den Teamchef Toto Wolff noch vor Trainingsbeginn aufgrund seines ausschweifenden Lebenswandels als "Rockstar" bezeichnet hatte, ein kurzes Video auf Instagram, das ihn beim Schießen mit einem Maschinengewehr zeigt.

Darunter zu lesen:"Zielübung". Lewis ballert dabei immer wieder auf Scheiben, im Hintergrund hört man seine Freunde begeistert johlen. Seine Fans aber sind entsetzt: Unter dem Video liest man Reaktionen wie "Holzkopf", "Was für eine verantwortungsvolle Botschaft, Lewis. Nicht cool", "Das verängstigt mich richtig", "Lass das bleiben, geh lieber rennfahren" oder einfach "Idiot".

Klar, dass man auch bei Hamiltons Brötchengeber nicht gerade "amused" war. Niki Lauda meinte, nachdem er die Bilder gesehen hatte: "Das ist weder für sein Image gut, noch für das von Mercedes. Ich werde ihm raten, das Video zu löschen." Was Hamilton auch wenig später tat.

"Welten" vor Rosberg
Im Qualifying zeigte Hamilton wieder seine Extraklasse. Dank eines überragenden Mittelsektors verwies er seinen Teamkollegen Nico Rosberg um 0,458 Sekunden auf Rang zwei. "Ein perfekter Tag", jubelte Hamilton. Lauda: "Unfassbar, wie Lewis solche Runden herauszaubert. Und gut für uns: Vettel (fährt seinen 150. GP) startet nur als Achter." Aber aufgepasst: Erstmals bekommen die Piloten heute keine Starthilfe!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Champions League
LIVE: Red Bull Salzburg muss gegen Roter Stern ran
Fußball National
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International
Abdelhak Nouri
Ajax-Juwel nach einem Jahr aus dem Koma erwacht
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.