Fr, 21. September 2018

Halbe Million nötig

15.07.2015 16:42

Flughafen: Teure Bruchlandung!

Der Flughafen Klagenfurt steht möglicherweise vor dem Aus. Nicht nur, dass im Herbst 2016 wochenlang der Flugbetrieb völlig eingestellt wird, bereits jetzt muss kurzfristig eine halbe Million her. Sonst dürfen gewisse Flugzeugtypen nicht mehr landen. Der Geschäftsführer versuchte die Krise des Airports zu verschweigen.

Am 25. Juni beschloss der Flughafen-Aufsichtsrat den Vorschlag von Geschäftsführer Max Schintlmeister zur Totalsperre des Flughafens – eines Airports wohlgemerkt, der zur Gänze der öffentlichen Hand, also den Bürgern gehört. Trotzdem tobte Schintlmeister – einer der bestbezahlten Manager im halböffentlichen Kärntner Bereich – gestern ob des „Krone“-Berichts: „Die Sachen sind geheim!“ Und bestätigte sie damit.

In der internen Information zur Generalversammlung der Flughafengesellschaft am Freitag (eingestuft als „Streng vertraulich“) wird die Krise noch deutlicher (siehe Faksimiles in der Donnerstagsausgabe der „Kärntner Krone“):

  • Die Germanwings-Verbindungen wackeln;
  • Es drohen durch die Totalsperre im Herbst ’16 erhöhte Kosten durch den Transfer von Passagieren zu alternativen Flughäfen;
  • Das Schlimmste: Bereits jetzt sind 550.000 Euro nötig, um die desolate Piste so zu flicken, dass sie bis zu einer allfälligen Generalsanierung im Herbst 2016 noch nutzbar ist.

Die Totalsperre des Airports ist notwendig, weil sich durch umfangreiche Recherchen der EU Verzögerungen im Zeitplan ergeben, die eine Sanierung des Rollfeldes bei laufendem Betrieb unmöglich machen.

Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz ist jedenfalls stocksauer: „Ich habe auch erst am Dienstag in einem Brief von Schintlmeister von der beschlossenen Totalsperre erfahren. Und selbst darin war der Passus irgendwie versteckt formuliert.“

Wie die Zeit vergeht: 1984 landete sogar noch eine Concorde am Flughafen Klagenfurt und heute steht er vor dem Aus...(Danke an Christian Kness für das Video).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.