So, 19. August 2018

Tödlicher Einsatz

09.06.2015 07:03

Video zeigt Erschießung von Terrorverdächtigem

Nach der Erschießung eines 26-jährigen Terrorverdächtigen durch die Polizei in der US-Metropole Boston haben die Behörden jetzt ein Video von dem tödlichen Vorfall veröffentlicht. Die grobkörnigen Aufnahmen lassen jedoch nicht klar erkennen, ob Usaamah R., wie von der Polizei behauptet, ein Messer in der Hand hielt. Die Ermittler legen dem mutmaßlichen Islamisten zur Last, er habe Polizisten enthaupten wollen. Die Familie des schwarzen Muslimen beteuerte in einer Facebook-Botschaft die Unschuld des 26-Jährigen.

R. war am Dienstag vergangener Woche erschossen worden. Die Videoaufnahmen, die von einer Überwachungskamera eines Schnellrestaurants aus rund 50 Metern Entfernung gemacht wurden, zeigen, wie Usaamah R. zu einer Bushaltestelle geht. Mehrere Polizeibeamte nähern sich ihm, dann ziehen sie sich zurück und R. fällt zu Boden.

Das Video enthält allerdings keine Audioaufnahme, die eine mehrmalige Aufforderung der Polizei an R. belegen könnte, seine Waffe - laut den Beamten hatte der 26-Jährige ein Messer in der Hand - niederzulegen. Der zuständige Staatsanwalt Daniel Conley erklärte, er veröffentliche das Video, um "Gerüchten und Fehlinformationen" entgegenzuwirken. Es handle sich um einen von mehreren Beweisen.

Familie: "Keine sichtbaren Beweise"
Die Familie des jungen Mannes erklärte auf Facebook, das Video belege, dass R. gegen kein Gesetz verstoßen habe. Es gebe "keinen sichtbaren Beweis, dass er ein Messer geschwungen" habe. Die Angehörigen hatten den Polizisten zunächst vorgeworfen, sie hätten dem 26-Jährigen in den Rücken geschossen.

Bereits vergangene Woche war ein Video von dem Vorfall führenden Vertretern der muslimischen Gemeinde in Boston gezeigt worden. Der Imam Abdullah Faaruuq erklärte daraufhin, es gebe keinen Beweis, dass R. in den Rücken geschossen worden sei. Vielmehr habe sich R. auf die Polizisten zubewegt, diese seien zurückgewichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.