Mo, 23. Juli 2018

XXXNiL statt XXNiL

03.04.2006 17:05

Ist der Nil um 100 Kilometer länger?

Seit über 100 Jahren schwelt der Streit über die Quelle des Nils. Nun gießt ein Forscherteam wieder Öl ins Feuer: Die Wissenschaftler wollen die wahre Quelle gefunden haben und behaupten, dass der Fluss um 100 Kilometer länger sei als angenommen.

Nach 80 Tagen auf dem längsten Fluss der Welt behauptete eine neuseeländisch-britische Expedition, dass sie die Quelle gefunden hätten. Die Stelle soll sich im Regenwald Ruandas befinden, im selben Gebiet, wo sich auch die bisher anerkannte Nilquelle befindet. Durch diesen Fund wäre der Verlauf des Nils um 100 Kilometer länger als bisher gedacht.

Die Reise war abenteuerlich: 6.700 Kilometer ging es durch fünf afrikanische Länder. Im Norden Ugandas wurde die Gruppe von Rebellen, wobei ein Mitglied der Hilfsmannschaft getötet wurde. Die letzten 70 Kilometer waren die schwersten: Der Trupp musste zu Fuss durch dichten Dschungel marschieren – die Wanderung dauerte sieben Tage.

Der Jubel über die vermeintliche Entdeckung hält sich in Grenzen – im Gegenteil. Forscherkollegen, allen voran Pasquale Scatturo, sind skeptisch: „Es ist eine Frage, was als Flussquelle gewertet wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.