28.03.2006 17:04 |

Kein böser Traum

Mann spricht im Schlaf - Scheidung!

Im Schlaf zu sprechen, kann unangenehme Folgen haben. Ein glückliches, moslemisches Ehepaar soll sich jetzt scheiden lassen, weil der Mann im Schlaf drei Mal „Talaq“, was soviel wie Scheidung bedeutet, gesagt haben soll. Das Paar sträubt sich noch gegen die erzwungene Trennung.

Ein moslemisches Ehepaar in Indien hat im Schlaf unfreiwillig seine Scheidung vollzogen. Die Frau hatte Freunden erzählt, dass ihr Ehemann während er schlief drei Mal das Wort „Talaq“, was so viel wie Scheidung bedeutet, gesagt habe.

Als dies lokalen islamischen Anführern zu Ohren kam, erklärten sie die Scheidung für rechtskräftig nach islamischen Recht. Sie legten fest, dass sich das Paar trennen und mindestens hundert Tage bis zu einer erneuten Heirat warten müsse. Zudem solle die Ehefrau eine Nacht mit einem anderen Mann verbringen, der sich wiederum von ihr scheiden lassen müsse.

Seit elf Jahren glücklich verheiratet
Das Paar hat es abgelehnt, dieser Entscheidung zu folgen. Der Fall wurde nun an ein Familienberatungszentrum weitergeleitet. Das Paar ist seit elf Jahren verheiratet und hat drei Kinder. Moslems stellen in Indien eine Bevölkerungsminderheit dar. Sie unterliegen einer speziellen islamischen Gesetzgebung, die alle Fragen bezüglich Heirat, Scheidung und Erbschaft regelt.

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol