Do, 21. März 2019
28.03.2015 18:11

"Gegen Korruption"

Maradona unterstützt Blatter-Konkurrent Hussein

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona unterstützt den jordanischen Prinzen Ali bin al-Hussein bei dessen Kampagne, Joseph Blatter als Präsident des Weltverbandes FIFA zu entthronen. "Er hat meine volle Unterstützung, um die FIFA zu verändern - ein für alle Mal", teilte Maradona am Samstag auf seiner Facebook-Seite mit.

Die argentinische Sportzeitung "Ole" zitierte Maradona mit den Worten: "Ich bin gegen Korruption und will helfen, die Zukunft des Fußballs zu verändern."

Ali bin al-Hussein kandidiert am 29. Mai beim FIFA-Kongress in Zürich gemeinsam mit dem niederländischen Verbandspräsidenten Michael van Praag und dem portugiesischen Ex-Star Luis Figo gegen Amtsinhaber Blatter um das höchste Amt im Weltfußball. Der 79-jährige Schweizer strebt eine fünfte Amtszeit an.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter