Mi, 20. März 2019
19.03.2015 09:34

Song-Contest-Show

ORF-Bluff: krone.at hat die Liste der "Experten"

Tausende ORF-Zuseher ärgern sich über die peinliche Schummelei bei der Show "Wer singt für Österreich?". Jetzt flog noch ein weiterer Bluff auf: Wie die Namensliste der "internationalen Jury" zeigt, bewerteten auch ein "Jon" (ohne Nachname) und eine TV-Volontärin als "Musikexperten" für Deutschland unsere Bands...

Nicht nur bei den "TV-Moderatoren" aus Lettland, Slowenien, Frankreich etc. hat es sich die ORF-Programmdirektion - nett formuliert - etwas leicht gemacht. Auch die Besetzung der "internationalen Fachjury" überrascht.

Jetzt liegt krone.at die ganze Liste der "Experten" vor, die unsere Bands bewerteten: Und darauf ist nachzulesen, dass etwa für Deutschland ein "Jon, Journalistik-Student, 21" und auch eine "Lisa K., Programmvolontärin NDR FS, 28" an die österreichischen Musiker Punkte vergaben - und so über Sieg und Niederlage, über Erfolg oder Karriereende mitentschieden.

Für Spanien stimmte übrigens ein "Reyes del A., Beamter und Euro-Fan" mit, für Großbritannien auch ein "Michael S., Politik-Student, 20". "Es muss aber erwähnt werden, dass wir auch wirklich tolle Experten für dieses internationale Voting gewinnen konnten", wird von der ORF-Programmdirektion argumentiert.

"Warum aus dem Ausland die beste Band wählen?"
So sind unter den Namen auch Radio-Intendanten, zahlreiche Song-Contest-Veteranen und Song-Schreiber. Zur ganzen ORF-Song-Contest-Misere stellte am Donnerstag ein krone.at-User eine interessante grundsätzliche Frage: "Warum sollten die Experten aus den anderen Song-Contest-Ländern überhaupt ein Interesse daran haben, die beste Band auszuwählen? Für sie wäre es ja am besten, wenn der Schlechteste gewinnt."

Im ORF werden immer mehr Stimmen laut, die Konsequenzen an höchster Stelle fordern.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter