Sa, 18. August 2018

"Verrecke elendig"

16.03.2015 09:44

Facebook-Attacke gegen "Bullen"-Kicker Hierländer

Fiese Hassattacke gegen den Kärntner Fußballprofi Stefan Hierländer. Der Mittelfeldspieler von RB Leipzig erhielt eine Drohnachricht auf seiner offiziellen Facebook-Fanpage.

In der Mitteilung heißt es: "Du dreckiger Red Bull Nut**nsohn. Hoffentlich verreckst du, deine Familie und alle deine Mannschaftskollegen elendig. In Karlsruhe hattet ihr noch Glück. In Frankfurt schlagen wir euch tot!"

Hooligans stürmten Teamhotel
Vor einer Woche waren Hooligans des Karlsruher SC vor dem Spiel gegen Leipzig in das Teamhotel der "Bullen" gestürmt und hatten randaliert. Von den Spielern, die sich zu diesem Zeitpunkt in ihren Zimmern aufgehalten hatten, wurde zum Glück niemand verletzt. Unter anderem wurde aber das Dienstauto von Sportdirektor Ralf Rangnick beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.