15.03.2006 14:21 |

Superheld?

Wegen Spiderman-Aktion verurteilt

Ein britischer Lehrer ist in Hongkong nach einer spektakulären Protestaktion zu einer Gefängnisstrafe verdonnert worden. Das Vergehen: Matt James Pearce war am 3. Juni 2005 – dem Vorabend des 16. Jahrestages des blutigen Militäreinsatzes auf dem Platz des himmlischen Friedens – in einer Spiderman-Verkleidung auf einen LCD-Bildschirm geklettert und hatte ein Plakat entrollt.

Mit der Enthüllung des Werbeplakats mit der Aufschrift „Tiananmen-Platz 4. Juni 1989: Die Gerechtigkeit muss siegen“ handelte sich der Brite drei Wochen Haft ein.

Pearce habe seine Freiheitsrechte missbraucht und zeige keine Reue, sagte der Hongkonger Bezirksrichter Josiah Lam zur Begründung seines Urteils. Der Anwalt des Briten kündigte Berufung gegen das Urteil an.

Im vergangenen Jahr wurde Pearce bereits zu zwei Monaten Haft verurteilt, weil er als Pferd verkleidet auf eine Hongkonger Trabrennbahn gelaufen war und mehr Demokratie gefordert hatte.

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol