20.01.2015 07:33

Kind traumatisiert

Zehnjährige bedroht und beraubt: Duo festgenommen

Seit sie am 19. Dezember mit dem Umbringen bedroht und beraubt wurde, getraut sich eine zehnjährige Grazerin nicht mehr allein zur Schule. Das Kind ist traumatisiert und hat nur noch Angst. Nun konnte die Polizei die beiden Täter ausforschen. Die Türken, 16 und 17 Jahre alt, befinden sich hinter Gittern.

Die Burschen hatten die Schülerin - wie berichtet - in einem Bus der Linie 32 beobachtet, als sie mit ihrem Handy spielte. Dann beschlossen sie, das Mädchen zu überfallen. Das geschah gegen 17 Uhr am Hochkoflerweg in Graz-Straßgang. Ein Täter stand Schmiere, der andere bedrohte die Zehnjährige und zwang sie zur Herausgabe des Mobiltelefons.

Dank Videoüberwachung im Bus ausgeforscht
"Der Bus ist videoüberwacht, deshalb konnten wir die Verdächtigen rasch identifizieren", berichtet Mario Hartmann vom Kriminalreferat. Erst wurde ein 17-jähriger Türke verhaftet. Er gab zu, den Überfall ausgeführt zu haben, hätte dies aber im Auftrag jenes Begleiters getan, der Schmiere stand.

Dieser Bursche - er ist erst 16 und ebenfalls amtsbekannt - saß zu diesem Zeitpunkt schon hinter Gittern. Der Jugendliche war bereits am 11. Jänner eingesperrt worden, nachdem er in Graz einen Discogast mit einem Messer bedroht und ausgeraubt hatte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mikroplastikverbot
Jetzt bangen Fußballer um die Kunstrasenplätze
Fußball International
Kündigt Abgang an
Reals Zidane: „Umso besser, wenn Bale morgen geht“
Fußball International
Urlaubs-Gschichtln
Venedig: Gondoliere Giacomo mag nicht mehr
Reisen & Urlaub

Newsletter