Di, 21. August 2018

Großartige Stimmung

16.12.2014 10:40

So lustig war die Rapid-Weihnachtsfeier

"Frechheit siegt. Wenn er schon in Wien ist, dann probier ich's – und tatsächlich, es ist mir gelungen, ihn für einen Song zu uns zu holen", baute Andy Marek Spannung auf…und kündigte Bryan Adams auf der Showbühne an! Gerade noch beim Live-Konzert in der Stadthalle, jetzt bei Rapid in der Pyramide Vösendorf. Tosender Applaus, dann großes Gelächter bei den 1640 Partygästen – denn plötzlich rockte Robert Beric (begleitet von von seinen Mitspielern Schrammel und Schimpelsberger) zu "Summer of 69" auf der Bühne.

Und der Mr. Doppelpack vom 2:1 im Salzburger Bullenstall machte auch mit dem Mikro eine gute Figur. So wie Kapitän Steffen Hofmann, Schwab, Kainz, Sonnleitner und Dibon bei ihrer Version von "Winter Wonderland". Live. Nicht vom Tonband.

Nicht die einzigen Highlights bei Rapids Weihnachtsfeier. Für die sich ein Vereins-Mitglied sogar über Nacht vor dem Fancorner in Hütteldorf anstellte, 16 Stunden auf den Vorverkaufsstart wartete. Binnen drei Stunden war die grün-weiße Party wieder ausverkauft war, 20.000 Fans waren live im Internet dabei.

"Eine neue Dimension", strahlte  Initiator und Moderator Andy Marek, der dann in die Rolle des legendären Hans Rosenthal schlüpfte, die  TV-Show "Dalli Dalli" aufleben ließ. Mit drei Teams im Quiz-Duell: Die Chef-Etage mit Präsident Krammer und Sportchef Müller gegen ihre Spieler Alar, Schobesberger und Wyrda und die Klub-Legenden Körner, Keglevits und Jovanovic und Co.

"Bringen's mir ein Achterl."
Da geriet Boss Krammer beim Wettrennen auf dem Rudergerät und beim "Schnee schlagen" ins Schwitzen, bewies aber seine Fitness. Während Körner in seiner urigen, charmanten Wiener Art einen Kellner von der Bühne verwies: "Das Wasser können's gleich wieder mitnehmen. Bringens mir ein Achterl." Da blieb kein Auge trocken.

Bis Mitternacht dauerte die Weihnachts-Show, bei der auch Waterloo, Gernot Rudle und die Chartstürmer Thomas David und die "Tagträumer" begeisterten. Ehe Michael Krammer verkündete: "Unser Ziel für 2015 ist Platz zwei. Mindestens. Ich wünsche uns nur Siege. Es gibt nichts, was glücklicher machen kann, als Rapid. Und es gibt nicht, was unglücklicher machen kann als Rapid nach Niederlagen." Am Sonntag in Salzburg und am Montag in Vösendorf waren aber alle Rapidler glücklich…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.