Sa, 21. Juli 2018

Verdächtiger gefasst

13.12.2014 15:55

Schüsse vor US-Schule: Vier Menschen verletzt

Vor einer US-Schule sind am Freitag unter noch ungeklärten Umständen vier Menschen durch Schüsse verletzt worden. Ein Verdächtiger ist nach stundenlanger Fahndung am Samstag verhaftet worden. Die Polizei vermutet Bandenkriminalität hinter der Schießerei.

Drei der Opfer (zwei Frauen und und zwei Männer im Alter von 16 und 20 Jahren) wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Zustand eines 16-jährigen Mädchens sei "kritisch", berichtete der Sender KOIN6.

Der Vorfall am Freitagmittag (Ortszeit) spielte sich vor der Schule ab. Die Angeschossenen seien hilfesuchend in das Schulgebäude gerannt, hieß es. Der Schütze und seine Komplizen seien zunächst zu Fuß geflüchtet, sagte Polizist Pete Simpson in einer Pressekonferenz. Einen der Bandenmitglieder dürften die Cops nun verhaftet haben. Im Auto des 22-Jährigen wurde laut Polizei eine Pistole gefunden.

Gewalt an US-Schulen: Debatten ja, Gesetzesreformen nein
Die Schießerei war die jüngste in einer ganzen Serie von Amokläufen an US-Bildungseinrichtungen. Die Gewalt führt regelmäßig zu Debatten über eine Verschärfung der laxen Waffengesetze in den USA. Bisher scheiterten alle Bemühungen, den Zugang zu Waffen tatsächlich zu erschweren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.