Mo, 22. Oktober 2018

Biathlon-Weltcup

12.12.2014 16:58

Landertinger in Hochfilzen Sprint-4. ++ Bö siegt

Dominik Landertinger hat zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Hochfilzen als Vierter im Sprint über 10 Kilometer das Podest nur um 4,6 Sekunden verfehlt. Der Lokalmatador blieb bei Kaiserwetter und vor 8.700 Zuschauern aber zumindest ohne Fehlschuss. Damit müssen die ÖSV-Skijäger weiter auf den ersten Podestplatz im Heimrennen seit 2010 warten, als Simon Eder Zweiter im Verfolgungsrennen wurde.

Nach seinem bisher besten Saisonresultat zeigte sich Landertinger, der beim Auftakt in Östersund bereits Fünfter in der Verfolgung geworden war, mit seiner Leistung durchaus zufrieden: "Es war ein Toprennen von mir, es hat alles gepasst, leider waren halt ein paar schneller. In der mittleren Runde hatte ich kleine Probleme und einen Durchhänger, warum weiß ich nicht. Null Fehlschüsse und dieser Rückstand machen mir aber Hoffnung für die Verfolgung", sagte der Olympia-Zweite von Sotschi.

Nur fehlerlose Bö, Schempp und Birnbacher vorne
Den Sieg holte sich der Norweger Johannes Thingnes Bö in 24:34,9 Minuten vor den Deutschen Simon Schempp (+14,3 Sekunden) und Andreas Birnbacher (+17,9), die allesamt ebenfalls ohne Fehler am Schießstand geblieben waren. Schnellster in der Loipe war der Slowene Jakov Fak, der mit einer Strafrunde und einem Rückstand von 22,9 Sekunden Fünfter wurde.

Auch der Kärntner Daniel Mesotitsch blieb wie Landertinger ohne Fehlschuss und belegte mit einem Rückstand von 48,4 Sekunden den 14. Platz. "Auch wenn die Spritzigkeit gefehlt hat, war meine Leistung in der Loipe nicht schlecht. Ich muss zufrieden sein. Für die Verfolgung ist nun alles möglich", erklärte Mesotitsch, der mit 38 Jahren der Routinier im österreichischen Team ist.

Tobias Eberhard und Komatz verpassen Quali für Verfolgung
Obwohl es keinen Wind gab, blieben die übrigen vier Österreicher auf ihrer Heimanlage nicht ohne "Nuller". Simon Eder wurde 25. (+1:15,1 Minuten/2 Strafrunden) und Julian Eberhard 42. (1:54,6/3). Tobias Eberhard als 72. (2:53,7/4) und David Komatz als 83. (3:11,7/4) verpassten sogar die Qualifikation für das Verfolgungsrennen am Sonntag.

Österreichs Biathlon-Cheftrainer Reinhard Gösweiner attestierte Landertinger ein perfektes Rennen: "Damit müssen wir sicherlich zufrieden sein, auch mit der Leistung von Mesotitsch. Warum die übrigen vier so viele Fehlschüsse aufzuweisen hatten, kann ich mir nur mit dem Druck beim Heimrennen erklären. Beim Einschießen treffen sie ja immer."

ÖSV-Staffel mit Julian Eberhard
Nach Besprechungen mit dem Trainerstab nominierte Cheftrainer Gösweiner am Abend schließlich die rot-weiß-roten Staffeln für die Rennen am Samstag. Zu den Fixstartern Landertinger, Mesotitsch und Eder gesellt sich der Salzburger Julian Eberhard. Dieses Quartett wird auch am Sonntag die Verfolgung über 12,5 Kilometer bestreiten.

Finnin Mäkäräinen gewinnt den Damen-Sprint
Den Damen-Sprint über 7,5 Kilometer sicherte sich die Finnin Kaisa Mäkäräinen trotz eines Fehlschusses in 20:55,6 Minuten. Auf Platz zwei landete die überraschend starke Südtirolerin Karin Oberhofer (+10,4 Sekunden/0) vor der Norwegerin Tiril Eckhoff (+29,7/1). Lisa Maria Hauser war mit einem Rückstand von 1:27,0 Minuten als 27. beste Österreicherin. Im Weltcup führt Mäkäräinen mit 222 Punkten 40 Zähler vor Eckhoff. Hauser ist 22. (54).

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach Erfolgslauf
Damir Canadi bei Griechen als Teamchef gehandelt
Fußball National
Real-Trainer vor Aus
Clasico ohne Lionel Messi: „Werden Leo vermissen“
Fußball International
0:3 gegen Hartberg
Ist diese Rapid-Truppe nicht mehr zu retten?
Fußball National
Nach 1:1 gegen Sturm
Austria: Später Schock um Kapitän Grünwald
Fußball National
Gewinnspiel
Als VIP zur Erste Bank Open 500!
Gewinnspiele
Goldtor von Icardi
Inter feiert im Mailänder Derby Last-Minute-Sieg
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.