16.02.2006 13:59 |

Vermutlich Unfall

Zwei Italiener tot in Kabul aufgefunden

Zwei italienische Entwicklungshelfer sind am Donnerstag tot in ihrem Haus in der afghanischen Hauptstadt Kabul aufgefunden worden. Der italienische Botschafter von Kabul, Ettore Francesco Sequi, sagte, es seien keine besonderen Zeichen von Gewaltanwendung zu erkennen.

Der Tod der beiden Männer aus Rom sei nicht auf einen kriminellen oder terroristischen Hintergrund zurückzuführen, ließ der afghanische Polizeigeneral Mahbob Amiri mitteilen.

Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA meldete, seien die Männer in einem von einem Heizofen gewärmten Raum gefunden worden, daher werde eine Kohlenmonoxidvergiftung für möglich gehalten.

Amiri sagte, möglicherweise sei Alkohol bei dem Unfall im Spiel gewesen: "Ich glaube, sie hatten viel Alkohol getrunken, was dann zum Tode führte." Die beiden Männer wohnten im bewachten Gästehaus einer Entwicklungsorganisation in der Kabuler Innenstadt.