02.03.2006 10:33 |

Tote in Pakistan

Tote bei Explosion nahe US-Konsulat in Pakistan

Zwei Tage vor dem Besuch von US-Präsident Bush in Pakistan sind bei einem Bombenanschlag in der Nähe des US-Konsulats in Karachi mindestens zwei Menschen getötet worden. Die Sprengsätze detonierten auf einem Parkplatz des Mariott-Hotels. Nach den Worten von US-Präsident Bush soll auch ein US-Diplomat ums Leben gekommen sein.

Laut Polizei habe es zunächst eine schwächere Explosion gegeben, dann eine sehr starke. Es habe sich "sicherlich" um Autobomben gehandelt. Unklar sei aber noch, ob sie in einem oder zwei Fahrzeugen platziert gewesen seien. Über die Hintergründe lagen zunächst keine Informationen vor.

Bush sagte bei seinem Besuch in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi am Donnerstag, unter den Toten sei ein US-Diplomat.

Das US-Konsulat trennt lediglich ein schmaler Rasenstreifen von dem Anschlagsort. Auf dem Parkplatz standen mehrere Autos in Flammen, darüber stand eine dichte schwarze Rauchwolke. Mindestens zehn Autos wurden zerstört. Mehrere Geschäfte in dem Hotel wurden beschädigt.