Do, 16. August 2018

Verhandlungen laufen

28.10.2014 11:09

Ukraine-Wahl: Jazenjuk-Partei überholt Poroschenko

Bei der Parlamentswahl in der Ukraine gibt es einen neuen Führenden: Nach Auszählung von 85 Prozent der Wahlzettel liegt nun die prowestliche Partei von Regierungschef Arseni Jazenjuk hauchdünn vor dem Block von Präsident Petro Poroschenko, der in ersten Zwischenergebnissen noch vorangelegen war. Jazenjuks Volksfront kommt nun auf 22 Prozent, der Poroschenko-Block liegt bei 21,7 Prozent.

Für die politische Zukunft der Ukraine dürfte der Endstand im Rennen um Platz eins eher sekundär sein, schließlich wollen beide großen proeuropäischen Parteien gemeinsam eine Koalition bilden. Sie haben bereits Koalitionsverhandlungen aufgenommen. Favorit auf den Posten des Premiers ist Amtsinhaber Jazenjuk. Ebenfalls für eine Regierungsbeteiligung im Gespräch sind die neue prowestliche Partei Selbsthilfe, die laut Wahlkommission bei knapp elf Prozent liegt, sowie die Vaterlandspartei von Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko mit derzeit 5,7 Prozent.

Der Oppositionsblock erreichte bei der Wahl am Sonntag den jüngsten Auszählungen zufolge rund 9,5 Prozent der Stimmen, die Radikale Partei des Populisten Oleg Ljaschko kommt auf 7,5 Prozent. Voraussichtlich nicht im Parlament vertreten ist die rechte Partei Swoboda. Sie scheiterte der Wahlkommission zufolge an der Fünf-Prozent-Hürde. Auch die Kommunisten flogen aus dem Parlament.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.