Di, 14. August 2018

"Ich bin stolz"

21.10.2014 16:40

1,1 Mio. Unterschriften für "Krone"-Petitionen

Das soll unseren "Krone"-Lesern einmal einer nachmachen! Allein heuer haben eineinhalb Millionen besorgter Menschen unsere gemeinsamen Petitionen mit der rot-weiß-roten Lebensmittelkette Spar gegen die EU-Saatgutverordnung und auch die Gefahr durch TTIP und CETA unterschrieben. Ein gewaltiges Bürgervotum! "Ich bin stolz auf die 'Krone'-Leser, von denen ja viele auch unsere treuen Kunden sind", freut sich Spar-Chef Gerhard Drexel.

Die Erfolgsbilanz im Einzelnen: 500.215 besorgte Bürger protestierten gegen die Saatgutverordnung, die unsere alten bäuerlichen Sorten vernichtet hätte. Mit Erfolg: Die Bedrohung - Seite an Seite mit uns hatte auch Global 2000 gekämpft - wurde abgewendet.

Zuvor war das Ökopaket in Brüssel an den damaligen Agrar-Kommissar Borg übergeben worden. Das wird auch mit den bisher mehr als 600.000 Unterschriften gegen den Handelspakt passieren. Kanzler Faymann erneuert sein Versprechen: "Das wird bei einem Treffen mit Kommissions-Präsident Junker passieren." Inzwischen wird unsere Kampagne noch internationaler! Spar-Lady Carmen Wieser gewann Top-Kaufleute von Russland bis hin nach Großbritannien.

Bei der Verleihung des World Food Award, des Nobelpreises für Ernährungssicherheit in Des Moines (USA), schmiedete unser Topagrarier Kurt Weinberger, Direktor der Hagelversicherung, mit Amerikas Landwirtschaftsminister Vilsack ein Ökobündnis. Das Fünf-Punkte-Programm sieht den Kampf gegen Bodenverlust und Lebensmittelverschwendung vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.