Mo, 24. September 2018

Angebot von der WWE

16.09.2014 09:33

Tim Wiese: Vom Teamtorhüter zum Wrestler?

Seine monströsen Muskelberge volltätowiert, der Body von einem schmalen Handtuch nur an den nötigsten Stellen verhüllt, der Blick furchteinflößend grimmig - das "Mucki-Selfie" von Tim Wiese (Bild rechts) verzückte die Twitter-Welt. Ganz so, als übte der ehemalige deutsche Nationaltorhüter schon für seine mögliche neue Aufgabe: Er könnte Wrestler werden.

"Mir liegt eine offizielle Anfrage der WWE vor. Es geht um ein Engagement als Wrestler", zitiert bild.de den 32-jährigen Ex-Internationalen. Die WWE (World Wrestling Entertainment), ehemals WWF, ist der weltweit größte Wrestling-Event-Veranstalter bzw. -Vermakrter und als solcher offenbar auf der Suche nach einem Zugpferd für den deutschen Markt.

Goalie-Comeback unrealistisch
Wiese hätte zumindest Zeit. Seit seinem Wechsel zu Hoffenheim im Jahr 2012 ging es mit seiner Torhüter-Karriere nämlich bergab. Derzeit ist Wiese vereinslos, weswegen er sich aufs Bodybuilding verlegte. Sein Oberkörper nahm in den vergangenen Monaten geradezu beängstigende Formen an. Ein Comeback als Torhüter scheint mehr als unrealistisch.

Wiese überlegt
Und das Angebot, sich künftig als Profi-Wrestler zu verdingen, scheint ihn tatsächlich zu reizen. Wiese überlegt ernsthaft. Und vor spektakulären Akrobatik-Einlagen scheint er auch nicht zurückzuschrecken. "Schiss habe ich nicht", sagt er zu bild.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Bei Ösi-Klub
Ex-Bremer Nouri neuer Trainer des FC Ingolstadt
Fußball International
Remis gegen Leipzig
Hütters Frankfurter hadern mit dem Schiedsrichter
Fußball International
„Gibt Handlungsbedarf“
Regierung: „Bundesliga muss zurück ins Free-TV“
Fußball National
Fußballwelt trauert
LASK-Legende Helmut Köglberger verstorben
Fußball National
Spezieller Hattrick
England-Kicker bekommt drei Kinder in sechs Wochen
Fußball International
13:8 gegen Weltauswahl
Team Europa verteidigt den Laver-Cup-Titel
Tennis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.