16.01.2006 10:31 |

Eishockey-Liga

Salzburg baut Tabellenführung aus

Scheinbar unbeirrbar marschieren die Red Bulls Salzburg Richtung Play-Off. In der 41. Runde der Eishockey-Bundesliga am Sonntag besiegten die "Bulls" den Meister aus Wien 5:2 und führen schon mit fünf Punkten vor den wiedererstarkten Villachern, die das Kärntner Derby 2:1 nach Penaltyschießen gewannen. Die Überraschung der Runde lieferten jedoch die Graz 99ers, die Innsbruck klar 4:1 besiegten.

Zum sechsten Mal in Folge startete Salzburg mit einem schnellen Rückstand in ein Heimspiel. In einem harten, aber fairen Spiel nutzen die Bulls jedoch ihre stärkste Phase Anfang des zweiten Drittels, glichen durch Trattnig (24.) aus und zogen nach Toren von Lakos (29.) und Banham (31./PP) auf 3:1 davon. Die Mozartstädter verteidigten im Abschluss ihre Führung und baute diese aus.

Sensation durch 99ers
Die Sensation der Runde gelang Schlusslicht Graz. Die Steirer legten im Heimspiel gegen Innsbruck einen Traumstart hin, führten nach wenigen Sekunden durch Norris 1:0 (1.) und nach zwei weiteren frühen Treffern durch Tropper (5.) und Brunegger (9.) nach nicht einmal zehn Minuten 3:0. Mit einem Tor in Unterzahl machte Norris in der 55. Minute den Sieg endgültig perfekt, Schönberger (56.) gelang nur noch der Ehrentreffer.

VSV schlägt KAC
In Villach jubelte der VSV über den achten Derby-Sieg en suite, allerdings kam der Erfolg äußerst glücklich zu Stande. Die ersten zwei Drittel standen klar im Zeichen des stark ersatzgeschwächten KAC. Ein Torhüterfehler führte aber zum Ausgleich durch Kromp. In der Verlängerung hielt VSV-Goalie Prohaska alle KAC-Penaltys, für die Villacher trafen Bousquet und Elick.

In der Tabelle führt Salzburg nun mit 35 Punkten vor dem VSV (30), Innsbruck (30) hat bereits ein Spiel mehr absolviert. Die spielfreien Linzer liegen auf dem vierten Play-Off-Platz, für den KAC und die Capitals wird es mit 23 bzw. 22 Punkten eng.

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten