Fr, 22. Juni 2018

Party vor Finale

13.07.2014 20:19

Karneval mit Shakira - das war die Abschlussfeier

Mit Samba-Rhythmen und farbenprächtigen Kostümen hat Brasilien vor dem WM-Finale in Rio de Janeiro den WM-Abschluss gefeiert. Musiker wie die Kolumbianerin Shakira und Hip-Hop-Star Wyclef Jean traten am Sonntag im Maracana-Stadion auf. Zudem sorgten Dutzende Tänzer der verschiedenen Sambaschulen Rios auf dem mit einer riesigen brasilianischen Fahne ausgelegten Rasen für Stimmung.

Besonders die beiden Finalisten Deutschland und Argentinien wurden bei der Feier mit Einlagen gewürdigt. Am Ende der Vorstellung tanzten die Stargäste gemeinsam auf der Bühne, Shakira mit ihrem eineinhalbjährigen Sohn Milan auf dem Arm. Zuvor hatte sie ihren WM-Song "La La La" gesungen. Schon 2006 und 2010 war die Kolumbianerin vor den WM-Endspielen im Stadion aufgetreten.

Prominente Zuschauer
Auf den Zuschauerrängen hatten sich am Sonntagabend auch viele prominente Gäste angesagt: Bond-Darsteller Daniel Craig, Pop-Sänger Eros Ramazzotti und Tenor Placido Domingo ebenso wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck und Russlands Präsident Wladimir Putin.

Sie bekamen von der Show aber akustisch kaum etwas mit: Die Musik und der Gesang gingen im Stadionrund unter. Dafür gab es direkt im Anschluss an die 18-minütige Showeinlage laute Fußballgesänge zu hören. Dabei dominierten die argentinischen Fans eindeutig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.