Di, 19. Juni 2018

Zu Asienspielen

07.07.2014 15:57

Nordkorea schickt Cheerleader nach Südkorea

Nordkorea will mit der Entsendung von Cheerleadern zu den Asienspielen im südkoreanischen Incheon die Beziehungen zum Nachbarland entspannen. Das Cheerleading-Team werde helfen, "dass die eingefrorenen Nord-Süd-Beziehungen durch die Wärme der nationalen Aussöhnung schmelzen", hieß es am Montag in einer Erklärung des Regimes in Pjöngjang. Die diesjährigen Asienspiele werden im September und Oktober ausgetragen.

Zuletzt hatte Nordkorea 2005 Cheerleader zu den asiatischen Leichtathletik-Meisterschaften nach Südkorea geschickt (Bild). Damals feuerte auch Ri Sol Ju, die heutige Ehefrau von Machthaber Kim Jong Un, die nordkoreanischen Athleten an.

Nordkoreas Regierung rief am Montag erneut dazu auf, die "Feindseligkeiten und die Konfrontation" auf militärischer Ebene zu beenden. Bereits Anfang Juli hatte die nordkoreanische Führung Südkorea überraschend ein Ende der militärischen und verbalen Provokationen vorgeschlagen. Seoul wies dies als "unsinnig" zurück und forderte Pjöngjang dazu auf, sein Atomwaffenprogramm zu beenden.

Nordkorea und Südkorea befinden sich formal noch immer im Kriegszustand, weil nach dem Koreakrieg (1950 bis 1953) kein Friedensvertrag geschlossen wurde. Zuletzt hatte der Norden seinen südlichen Nachbarn mit mehreren Raketentests provoziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.