11.01.2006 14:24 |

"Ich komme wieder"

Leiche saß 2 1/2 Jahre vor dem Fernseher

Ganze zweieinhalb Jahre lang ist die Leiche einer 61-jährigen Amerikanerin vor dem Fernseher gesessen – während im Erdgeschoß das Familienleben normal weiter gegangen war. Die Frau hatte vor ihrem Tod gebeten: „Zeigt mich niemanden. Begrabt mich nicht. Ich komme zurück.“

Die Pflegerin der Frau hatte dem letzten Wunsch der Frau Folge geleistet, sie, als sie tot war, ganz in weiß gekleidet, vor den Fernseher gesetzt und die Klimaanlage aufgedreht, wie amerikanische Medien berichteten. Das war Ende August 2003. Anfang Jänner 2006 nun haben Polizisten die Leiche der Frau entdeckt, die bereits mumifiziert ist.

Eine Verwandte, die schon lange nichts mehr von Johannas Pope gehört hatte, hatte die Polizei informiert. Die Beamten seien zu dem Haus gefahren und hätten die Leiche im ersten Stock des Hauses entdeckt. Es wird schwer, festzustellen, woran die Frau gestorben ist, so die Kriminalisten, aber man gehe von einer natürlichen Todesursache aus.

Im anderen Stock war das Leben hingegen normal weiter gegangen. Die Familie der Frau hatte weiterhin dort gewohnt – und vermutlich auf ihre angekündigte Rückkehr gewartet.