Mi, 20. Juni 2018

Verpatztes Debüt

28.01.2006 16:04

Verpatztes Dresden-Debüt für Pacult

Peter Pacults Trainer-Premiere für Dynamo Dresden ist nicht nach Wunsch des Wieners verlaufen. Der abstiegsgefährdete deutsche Zweitligist verlor am Samstag beim SC Freiburg 0:1 und wartet nun bereits seit 13 Spielen auf einen Sieg. Bei den Gastgebern spielte Ibertsberger durch.

Zum etwas glücklichen Erfolg für die Freiburger, die sich zumindest für einen Tag auf einen Aufstiegsplatz verbesserten, traf Alexander Iaschwili fünf Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem Schuss aus kurzer Distanz. Dynamo-Verteidiger Levente Csik sah eine knappe Minute später vor 12.000 Zuschauern nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (86.).

Pacult hatte in Maik Wagefeld, Ivo Ulich, Tomas Votava und Pavel Pergl vier Neuzugänge in die Startformation gestellt. Dynamo war zunächst die frechere Mannschaft, blieb aber wie Freiburg ohne nennenswerte Torchancen. Zudem leisteten sich beide Teams viele Fehlpässe.

Nach der Pause gewann die Partie etwas an Tempo. Für die nun aggressiveren Freiburger traf Soumaila Coulibaly in der 82. Minute aus 30 Metern die Stange. Auf Seiten der bei Kontern gefährlichen Gäste scheiterten Wagefeld (55.) und Michael Lerchl (69.) an SC-Torwart Alexander Walke.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.