Mi, 12. Dezember 2018

Versicherungen

26.04.2014 12:00

Wie Sie einen Schadensfall richtig melden

Kommt man zur Abwechslung - leider - in die Situation, für seine Versicherung nicht nur Prämie zu zahlen, sondern auch die entsprechende Leistung einzufordern, gilt es, einiges zu beachten. Denn sonst kann es passieren, dass man länger auf sein Geld warten muss oder gar ganz leer ausgeht. Tipps rund um die Schadensmeldung bekommen Sie hier.

Schon bei Bekanntwerden des Schadensfalls müssen Sie versuchen, so viele Details wie möglich zu dokumentieren. Die fünf Leitfragen dazu sind: Wann, wo, wer, wie, was? Nach diesen Inhalten werden Sie auch im Schadensformular der Versicherung befragt.

Wichtig: Bleiben Sie bei der Wahrheit! Versuchter Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt und als Versicherungsnehmer bzw. versicherte Person haben Sie sich mit Vertragsabschluss zu gewissen Pflichten bekannt. Unter anderem: Wahrheitspflicht, Meldepflichten und auch Pflicht zur Begrenzung eines auftretenden Schadens.

Verletzen Sie Ihre so genannten Obliegenheiten, kann dies die Leistungsfreiheit des Versicherers zur Folge haben - sprich: Sie bleiben auf Ihrem Schaden ganz oder teilweise sitzen. Formulieren Sie jedoch die Beschreibungen bewusst, um nicht einen Ausschluss zu provozieren. Dabei kann es hilfreich sein, die Bedingungen zum Vertrag zum betreffenden Schaden aufmerksam zu lesen. Im Bedarfsfall können Sie auch Ihren Versicherungsbetreuer um Unterstützung bitten.

Wann?
Sie müssen Tag und Uhrzeit des Schadensereignisses so genau wie möglich angeben. Wichtig: Sobald Sie Kenntnis vom Schadensereignis haben, machen Sie zumindest telefonisch bereits Meldung beim Versicherungsunternehmen, um kein Fristversäumnis zu riskieren! Bei vielen Verträgen bzw. Vertragsarten ist es üblich, unmittelbare Meldung bzw. auch behördliche Anzeige zu fordern. Tun Sie das nicht und erstatten Sie beispielsweise nach einem Diebstahl erst drei Wochen später Anzeige, kann Ihnen das als Fristversäumnis ausgelegt werden und die Zahlung wird verweigert. Auch kann es sein, dass Sie einen zeitlichen Ausschluss in Ihren Vertragsbedingungen definiert haben, also etwa dass Diebstähle aus einem Kfz in der Zeit von 24 bis 6 Uhr nicht versichert sind.

Wo?
An welchem Ort ist der Schaden passiert? Dies ist immer dann wichtig, wenn Ihr Vertrag eine räumliche Deckungsbegrenzung aufweist - also etwa bei einer Reiseversicherung oder einer Versicherung, die aufs Inland bzw. - wie etwa bei einer Haushaltsversicherung - auf einen bestimmten Risikoort eingeschränkt ist. Beispiel: Ein Fahrrad, das im eigenen Keller versperrt war und gestohlen wurde, ist bei vielen Haushaltsversicherungen gedeckt. Wird das Fahrrad jedoch aus dem Fahrradständer bei der U-Bahn gestohlen, ist es nicht versichert.

Wer?
Geben Sie die Kontaktdaten der beteiligten Personen an, üblicherweise Schädiger, Geschädigter und Zeugen. Jedenfalls müssen Name und Telefonnummer angegeben werden. Dies ist besonders bei Kfz-Haftpflicht-, aber auch bei Privathaftpflichtschäden von Relevanz. Beachten Sie auch, dass bei manchen Verträgen Ausschlüsse hinsichtlich des versicherten Personenkreises bestehen bzw. Ausschlüsse für Schäden gegenüber Familienmitgliedern gegeben sind. In diesen Fällen macht eine Schadensmeldung viel Arbeit, aber wenig Sinn.

Wie?
Beschreiben Sie hier genau, wie sich das Schadensereignis zugetragen hat. Dokumentieren Sie mit Fotos, was passiert ist. Je lückenloser die Dokumentation, desto schneller kann Ihr Fall geprüft werden. Aufgepasst: Wird Ihnen von einer anderen Person die Schuld an einem Vorfall gegeben, bestätigen Sie das in dieser Situation nicht! Es ist Sache der Versicherung, die Schuldfrage zu klären - denn bei objektiver Prüfung trifft Sie möglicherweise nur eine Teilschuld und das reduziert die Ersatzleistung.

Was?
Suchen Sie Anschaffungsrechnungen der beschädigten Gegenstände, machen Sie Fotos vom Schaden, legen Sie - sofern verfügbar - Gutachten bei und schreiben Sie detaillierte Aufstellungen zur Zusammensetzung der geforderten Summe. Generell: Die Versicherung ist natürlich berechtigt, eigene Gutachter mit Ihrem Fall zu befassen. Unterstützen Sie die Aufklärung so gut es möglich ist und fragen Sie gleich bei der Schadensmeldung nach Ihren Pflichten bzw. welche Dokumentation erforderlich ist und wie Sie sich verhalten sollen.

Allgemein
Tritt ein Schaden ein, ist Ihre erste Pflicht, die Auswirkungen zu minimieren. Sprich: Feuer löschen, nach einem Wasserschaden aufräumen und trocknen und Folgeschäden weitestgehend verhindern. Versuchen Sie dennoch, in der Situation gleich die richtige Dokumentation mit Fotos, Videos etc. vorzunehmen - damit wird die Schadensmeldung für Sie später deutlich einfacher und die Beurteilung durch die Versicherung leichter.

Sie können Schäden auch durchaus vor Anerkenntnis beheben lassen, melden Sie dem durchführenden Unternehmen jedoch, dass es ein Versicherungsfall war - besonders bei Kfz-Fällen. Denn oft besteht die Möglichkeit, dass die Firma die Rechnung direkt an die gegnerische Versicherung bzw. Ihre Versicherung sendet und sie direkt beglichen wird. Klären Sie dies mit der Schadens-Hotline Ihres Versicherers ab.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Champions League
JETZT LIVE: Real droht die zweite Moskau-Pleite
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport
Digitale Trends
Die besten Smartphones zum Weihnachtsfest
Digitale Trends
Champions League
LIVE ab 21 Uhr: Juve, City und Bayern um Platz 1
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.