Sa, 23. Juni 2018

D-Bundesliga

03.12.2005 18:14

Stranzl holt mit dem VfB ein 0:0 gegen die Bayern

Der deutsche Bundesliga-Tabellenführer Bayern München ist am Samstag in der 15. Runde auswärts gegen den VfB Stuttgart nicht über ein glückliches 0:0 hinausgekommen. Die Stuttgarter, bei denen der Burgenländer Martin Stranzl durchspielte, waren mehr als eine Spielhälfte lang in Überzahl, denn Bayern-Mittelfeldakteur Deisler sah vor 55.000 Zuschauern nach einer Tätlichkeit Rot (42.)

Für die Stuttgarter war es bereits das zehnte Saisonremis, außerdem wartet der Stranzl-Klub seit dem 25. September (1:0 gegen Kaiserslautern) auf den zweiten Heimsieg der Saison. Trotz des Teilerfolgs kann Trapattoni das Minimalziel von zehn Punkten aus den letzten fünf Spielen bis zur Winterpause nicht mehr erreichen. Dies hatte die Vereinsführung vorgegeben.

Die sechs Samstags-Partien waren allgemein von Torarmut geprägt, es fielen nur insgesamt zehn Treffer (Schnitt 1,67). Die Bayern- Verfolger nutzten jedoch den Punkteverlust des Titelverteidigers mit souveränen Heimsiegen aus, der Hamburger SV setzte sich gegen Köln 3:1 durch, Werder Bremen bezwang Duisburg 2:0. Der Vorsprung der Bayern (38 Punkte) auf den HSV und Werder schmolz damit auf vier bzw. sechs Zähler.

Mit dem 1:0-Sieg in Bielefeld feierte Schalke 04 eine gelungene Generalprobe für das entscheidende Champions-League-Spiel am Dienstag gegen AC Milan. Beim ersten Heimspiel nach der Umbenennung des Westfalenstadions in Signal Iduna Park kassierte Dortmund eine überraschende 0:2-Niederlage gegen Hannover, Cherundolo (17.) und Dabrowski (85.) bescherten den Niedersachsen den ersten Sieg in Dortmund seit 41 Jahren. Hannover bleibt unter Trainer Peter Neururer unbesiegt. Bei der Rückkehr von Trainer Hans Meyer nach Mönchengladbach feierte Nürnberg durch ein Tor von Nikl (62.) den zweiten Auswärtssieg in Folge.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.