Mi, 22. August 2018

Ermittlungen im Gang

09.01.2014 10:45

Frau in Tod gestürzt: Alkolenker unter Verdacht

Die Ermittlungen nach dem tödlichen Absturz einer Grazerin beim Packer Stausee in der Weststeiermark haben zu einem 36-jährigen Weststeirer geführt: Der Mann könnte Mitschuld am Tod der 58 Jahre alten Frau haben. Er soll zum Unfallzeitpunkt betrunken ein Auto gelenkt und möglicherweise den Sturz der Frau ausgelöst haben.

Wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab, hatten Zeugen den 36-jährigen Mann unmittelbar nach der Absturzstelle kurz nach dem erst später bekannt gewordenen Unfall der Frau gesehen. Er hielt direkt neben ihnen an. Als die Zeugen bemerkten, dass er "stockbetrunken" war, haben sie ihm den Autoschlüssel abgenommen, erklärte die Polizei. Danach brachten sie ihn in ein drei Kilometer entferntes Gasthaus.

Zeugen erkannten möglichen Zusammenhang
Erst nach den Medienberichten erkannten die Zeugen einen möglichen Zusammenhang mit dem Sturz der Frau und meldeten sich bei der Exekutive. Die Staatsanwaltschaft Graz beschlagnahmte daraufhin den beschädigten Wagen des 36-Jährigen. Bei der Vernehmung durch die Polizei meinte der Verdächtige, sich an nichts zu erinnern.

Eine kriminaltechnische Untersuchung soll nun einen möglichen Zusammenhang klären. Laut Ermittlern könnte der Wagen die Frau touchiert haben, woraufhin es dann zum tödlichen Sturz der Grazerin gekommen sein könnte.

Die 58-jährige Frau war - wie berichtet - am Sonntag mit einer Freundin beim Packer Stausee im Bezirk Voitsberg spazieren gewesen. Nachdem sich die beiden kurz getrennt hatten, war die Grazerin verschwunden. Beamte fanden ihre Leiche schließlich unterhalb einer Steinmauer neben einer Straße. Die Obduktion ergab, dass die Frau an ihren Verletzungen infolge des Sturzes verstorben war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.