Di, 21. August 2018

Nach Aus bei Siemens

02.12.2013 11:12

Ederer wird Aufsichtsrätin bei Infineon Austria

Neuer Posten für Ex-Siemens-Vorständin Brigitte Ederer: Die frühere Vorzeigefrau im Vorstand des deutschen Industriegiganten zieht nun in den Aufsichtsrat des Halbleiterherstellers Infineon Austria ein. Durch den Abgang der bisherigen Infineon-Austria-Chefin Monika Kircher steht das Technologieunternehmen vor einigen Personalrochaden.

Zuletzt war Ederer wegen der Millionen-Abfindung nach ihrem vorzeitigen Abgang bei Siemens in die Schlagzeilen geraten. Der Vertrag der ehemaligen österreichischen Staatssekretärin wäre eigentlich noch bis Mitte 2015 gelaufen, doch nach internen Streitigkeiten verließ Ederer Ende September das Unternehmen. Der Ausstieg wird ihr mit 6,5 Millionen Euro ein wenig versüßt, wie vor Kurzem bekannt wurde.

An der Infineon-Spitze erfolgt der Wechsel "aus persönlichen Gründen", wie Aufsichtsratsvorsitzender Reinhard Ploss die Gründe für das Ausscheiden Kirchers am Montag erläuterte. Ploss dankte ihr für ihr langes Engagement.

Die Kärntnerin, ehemals Vizebürgermeisterin von Villach, soll dem Unternehmen noch beratend zur Seite stehen. Zu ihrer Nachfolgerin ab 1. April 2014 wurde vom Aufsichtsrat Sabine Herlitschka berufen, die seit August 2011 im Vorstand von Infineon Austria sitzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.