12.11.2013 17:00 |

Urteil in Tirol

Steinadler erschossen - Geldstrafe für Jäger

Lediglich sechs bis sieben Steinadler sollen nach Schätzungen im hinteren Ötztal in Tirol ihre Kreise ziehen. Kein Wunder, dass der prächtige Vogel streng geschützt ist. Im Juni 2012 war die Aufregung deshalb besonders groß, als eines der Tiere durch die Kugel eines Jägers getötet wurde. Der 28-jährige Schütze wurde am Dienstag am Innsbrucker Landesgericht nicht rechtskräftig zu einer Geldstrafe in der Höhe von 960 Euro verurteilt.

Ein lauter Knall, der am 13. Juni 2012 durch das steinige Gebirgstal nahe Vent hallte, versetzte eine deutsche Wandergruppe in Aufruhr. "Da hat einer eiskalt einen Steinadler abgeknallt", lautete sinngemäß die Anzeige bei der Polizei.

Angeklagter: "Wollte Adler mit Schuss vertreiben"
Alpinpolizisten rückten aus und trafen auf den in Tirol lebenden Südtiroler, der im Jagdgebiet seines Onkels unterwegs war. "Ich habe die Laute eines Rehkitzes gehört und sah den Adler, den ich mit dem Schuss nur vertreiben wollte", erklärte der Jäger. Ein anderes Tier außer den prächtigen Vogel, der durch einen direkten Durchschuss getötet wurde, sahen die Wanderer allerdings nicht.

Mit dem Abschuss des Adlers hatte der 28-Jährige laut Gericht mindestens 20 Prozent des Brutvorkommens der Steinadler im europäischen Vogelschutzgebiet "Ötztaler Alpen" beeinträchtigt.

Bereits im Februar hatte ein Prozess gegen den Mann mit einer Diversion in der Höhe von 2.000 Euro geendet. Weil dem Staatsanwalt dies zu milde war, wurde der Südtiroler nun wegen vorsätzlicher Schädigung des Tierbestandes und Tierquälerei zur Geldstrafe in der Höhe von 960 Euro verurteilt. Auch den Jagdschein ist er mittlerweile los. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.