12.10.2013 14:31 |

Nach Wintereinbruch

Nahezu alle Tiroler Haushalte wieder am Netz

Nach dem ungewöhnlich starken Wintereinbruch in der Nacht auf Freitag hat man in Tirol am Samstag die Probleme mit der Stromversorgung weitgehend in den Griff bekommen. Am frühen Nachmittag waren "nur" noch 100 Haushalte ohne Strom, sagte Klaus Schüller, der Systemführer Netze der Tinetz-Stromnetz Tirol AG. Betroffen war dabei ausschließlich die Gemeinde Nauders im Bezirk Landeck. Schlechte Nachrichten gibt es hingegen aus der Landwirtschaft: So kam es aufgrund des Schneefalls zu beträchtlichen Schäden im Obstbau.

Zuvor hatte die Tinetz neben andauernden Versorgungsunterbrechungen in Gemeinden wie Tulfes und Gries am Brenner (Bezirk Innsbruck Land) auch mit auftretenden Stromausfällen unter anderem im Ötztal und im Pitztal zu kämpfen.

Die Situation im Bahnverkehr hat sich inzwischen fast vollständig normalisiert. Die Karwendelbahn zwischen Innsbruck und Scharnitz sollte noch am Samstag wieder freigegeben werden, teilte die ÖBB mit. Bis dahin sei ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

15 Hektar an Obstflächen "total zerstört"
Wenig Erfreuliches wusste Hermann Kuenz, Obmann des Vereins "Tirol Obst" in der Landwirtschaftskammer, am Samstagnachmittag zu berichten. So seien aufgrund des ungewöhnlich starken Wintereinbruchs nach bisherigen Erhebungen über 20 Hektar an Obstflächen massiv betroffen, 15 Hektar davon "total zerstört".

Besonders die Apfelplantagen im Raum Innsbruck seien schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Zahlreiche Hagelnetze, die die Äpfel schützen sollen, seien unter der Last des Schnees eingeknickt. "Teilweise wurden auch die Bewässerungskonstruktionen zerstört. Die Äpfel liegen am Boden. Das muss alles gerodet werden", berichtete der Obmann von Tirol Obst.

Er habe bereits mit Landeshauptmannstellvertreter und Agrarlandesrat Josef Geisler Kontakt aufgenommen, meinte Kuenz und brachte die Möglichkeit von Zuwendungen aus dem Katastrophenfonds an die hauptbetroffenen Betriebe ins Spiel.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol