Sa, 22. September 2018

MotoGP-WM

16.09.2013 16:34

Martin Bauer startet auch beim Finale in Valencia

Der Premierenauftritt Martin Bauers in der MotoGP-WM bleibt keine Eintagsfliege: Der Niederösterreicher, der im August beim Tschechien-Grand-Prix in Brno debütiert hatte, wird mit der Suter-BMW nun auch das WM-Finale am 10. November 2013 in Valencia bestreiten. Für 2014 sind fünf weitere Auftritte des Remus Racing Teams in der Königsklasse des Motorradsports fixiert.

Das wurde möglich, weil die Grand-Prix-Kommission dem Wild-Card-Antrag des Claiming-Rule-Teams aus Österreich stattgegeben hat. Während das GP-Finale in Valencia traditionell zu den Höhepunkten in der Motorrad-WM zählt, stehen in der kommenden Saison die Rennen in Assen (NED), auf dem Sachsenring (GER), in Brno (CZE), Misano (ITA) und auf einer Strecke in Spanien auf dem Programm.

Zudem ist das erste rein österreichische MotoGP-Team auch zu den offiziellen Tests in Valencia eingeladen, die im Anschluss an das Grand-Prix-Finale stattfinden.

"Mich freut die Entwicklung sehr, denn die Akzeptanz zeigt, dass wir bei unserem Debüt doch sehr viel richtig gemacht haben", so Bauer. "Man nimmt uns ernst. Es ist schön, dass wir unsere Performance schon jetzt in Valencia erneut präsentieren können", erklärte der Niederösterreicher, der in Brno gleich in der ersten Runde gestürzt und 21. geworden war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.