Do, 20. September 2018

Kunst oder Schund?

09.09.2013 16:23

Bietet völlig absurdes Theater: "Killer Is Dead"

Goichi Suda alias Suda51 ist kein Unbekannter mehr: Mit Spielen wie "killer7", "No More Heroes", "Shadows Of The Damned" oder "Lollipop Chainsaw" schuf er in sowohl optischer als auch erzählerischer Hinsicht einzigartige Spiele, die stets ein bisschen schrill und schräg, kurzum anders, waren. Sein jüngster Streich namens "Killer Is Dead" macht da keine Ausnahme. Der Grat zwischen Kunst und Schund ist diesmal allerdings ein äußerst schmaler.
Goichi Suda alias Suda51 ist kein Unbekannter mehr: Mit Spielen wie "killer7", "No More Heroes", "Shadows Of The Damned" oder "Lollipop Chainsaw" schuf er in sowohl optischer als auch erzählerischer Hinsicht einzigartige Spiele, die stets ein bisschen schrill und schräg, kurzum anders, waren. Sein jüngster Streich namens "Killer Is Dead" macht da keine Ausnahme. Der Grat zwischen Kunst und Schund ist diesmal allerdings ein äußerst schmaler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).