Genau nachgezählt

„GTA V“ verlangt Pazifisten mehr als 700 Morde ab

Pazifisten haben es schwer in „Grand Theft Auto V“. Denn selbst wer die Gewalt in Rockstars Open-World-Klassiker auf ein absolutes Minimum beschränkt, muss - aufgeteilt auf die drei Protagonisten Michael, Franklin und Trevor Philips - mindestens 726 Morde begehen, um die Geschichte voranzutreiben, wie „Sex-Positive Gamer“ durch besonders friedfertiges Spielen herausgefunden hat. Zum Vergleich: „Max Payne“ musste in seinem dritten Abenteuer mindestens 1216 Mal zur Waffe greifen.

Alle anzeigen