19.07.2013 21:08 |

San-Francisco-Crash

Gerichtsmedizin bestätigt: Opfer von Feuerwehr überrollt

Nach dem Flugzeugunglück in San Francisco wurde tagelang über die Todesursache einer Insassin spekuliert, nun steht fest: Die Jugendliche kam tatsächlich erst durch unachtsame Rettungskräfte ums Leben. Der zuständige Gerichtsmediziner Robert Foucrault bestätigte am Freitag, dass die Jugendliche lebend von einem Feuerwehrfahrzeug überrollt und dabei tödlich verletzt wurde. Die Art der Verletzungen entspreche dem bei einem solchen Unfall üblichen Bild.

San Franciscos Feuerwehrchefin Joanne Hayes-White entschuldigte sich auf einer Pressekonferenz bei der Familie des Opfers und sprach von einem "tragischen Unfall". Den Untersuchungen zufolge hatten die Rettungskräfte die unter einer dicken Schicht weißen Löschschaums verborgene Jugendliche übersehen.

Die Behörden hatten in den vergangenen Tagen bereits Vermutungen geäußert, dass die Chinesin überfahren worden sei. Nun bestätigte die Autopsie diesen Verdacht.

Die aus Seoul kommende Maschine der südkoreanischen Fluglinie Asiana Airlines hatte am 6. Juli beim Anflug auf den Flughafen der US-Westküstenmetropole eine Bruchlandung hingelegt. Neben der überfahrenen Teenagerin wurden bei dem Unglück zwei weitere Insassen getötet und mehr als 180 Menschen verletzt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).