09.07.2013 14:29 |

"Besorgniserregend"

Experte zweifelt an Sauberkeit von "Mutant" Froome

Auf den französischen Sportwissenschaftler Antoine Vayer wirken die Leistungen des Tour-de-France-Spitzenreiters Christopher Froome verdächtig. Laut einem Kommentar des ehemaligen Trainers des Teams Festina, das bei der Tour 1998 im Mittelpunkt eines Dopingskandals gestanden war, in der Zeitung "Le Monde" bewältigte Froome den Schlussanstieg der achten Etappe nach Ax-3-Domaines mit 446 Watt. Das sei die Leistung "eines Mutanten".

Noch besorgniserregender sei laut Vayer aber die Tatsache, dass Froome dort "nur zwei winzige Watt" weniger erreicht habe als Lance Armstrong und Jan Ullrich 2003. Der inzwischen lebenslang wegen Dopings gesperrte US-Amerikaner und der deutsche Toursieger von 1997 seien damals "geladen gewesen wie Maultiere".

Auch die Leistung von Froomes Teamkollegen Richie Porte, der die erste Bergetappe in den Pyrenäen als Tageszweiter beendet hatte, weckte Vayers Argwohn. Dessen 435 Watt seien "wundersam". Den Etappensieg des Iren Daniel Martin einen Tag später in Bagneres-de-Bigorre bewertet Vayer dagegen als unverdächtig. Der Radprofi vom Team Garmin habe auf dem letzten Berg des Tages 380 Watt erreicht. Eine Leistung, die Vayer als "menschlich" bezeichnete.

Froome: Zu "100 Prozent" sauber
Froome hatte nach der Übernahme des Gelben Trikots beteuert, dass seine Leistungen und die seiner Teamkollegen zu "100 Prozent" sauber zustande kämen. "Unsere Resultate sind glaubwürdig, und ich bin sicher, dass sie in zehn oder 20 Jahren noch Bestand haben werden", sagte der 28-Jährige.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten