09.07.2013 13:02 |

"Im Eilzugstempo"

Grödiger arbeiten "Tag und Nacht" für die Bundesliga

Bei Aufsteiger SV Grödig ist knapp zwei Wochen vor dem Start der tipp3-Bundesliga noch viel zu tun. Vor allem in Sachen Infrastruktur, denn die Untersberg-Arena wird im Eilzugstempo den Anforderungen der obersten heimischen Spielklasse angepasst. "Wir arbeiten Tag und Nacht, damit alles rechtzeitig fertig wird", berichtete Sportchef Christian Haas (rechts im Bild) am Dienstag. Die Grödiger starten ihr Abenteuer Bundesliga am 20. Juli mit einem Heimmatch gegen die SV Ried.

Nach wochenlangen Verhandlungen laufen seit Montag die Bauarbeiten für die neue Stadionzufahrt. Mithilfe eines eigens engagierten Verkehrsplaners fanden die Grödiger letztlich doch noch eine Lösung, bei der an den Spieltagen ein temporärer Kreisverkehr errichtet wird. "Die Realisierung dieses Plans war ein sehr, sehr hartes Stück Arbeit. Jetzt ist eine schnelle Zu- und Abfahrt garantiert", meinte Haas nach unzähligen Verhandlungsrunden.

Fassungsvermögen von knapp 4.000 Zuschauern
Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer sicherte dem Verein dahingehend finanzielle Unterstützung in der Höhe von 150.000 Euro zu. Im Stadion wird ebenfalls auf Hochtouren gebohrt, gehämmert und geschraubt. Die Haupttribüne wird um 330 Sitzplätze erweitert, hinter dem Tor auf der Südseite finden in Zukunft 756 Zuschauer Platz. Zudem wird ein Gästeblock für 500 Fans errichtet. Ergebnis: Die Grödiger werden mit einem Fassungsvermögen von knapp 4.000 Zuschauern in die Saison gehen.

Haas: "Haben eine junge, hungrige Mannschaft"
Vergleichsweise klein waren Grödigs sportliche Aufgaben seit dem fixierten Aufstieg. "Im Gegensatz zum Rundherum war die Mannschaft die kleinste Baustelle", bestätigte auch Sportchef Haas. Trainer Adi Hütter (links im Bild) hat aktuell 18 Feldspieler plus drei Tormänner zur Verfügung, in den kommenden Tagen bzw. Wochen sollen noch zwei Neue verpflichtet werden. "Wir haben eine junge, hungrige Mannschaft zusammengestellt. Und wir glauben, dass wir mit dieser Mannschaft nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden", so Haas.

Die Grödiger verpflichteten bis dato Tormann Cican Stankovic (Horn), Abwehrspieler Maximilian Karner (Ried), die Mittelfeldakteure Philipp Huspek (BW Linz) und Sascha Boller (Austria Lustenau) sowie die Stürmer Dieter Elsneg (Kapfenberg) und Philipp Zulechner (Horn). Das erste Pflichtspiel der Saison wartet auf die Grödiger bereits am Samstag, wenn man in der ersten Runde des ÖFB-Cups auswärts auf Austria Salzburg trifft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten